Stellenweise ausbessern oder komplett sanieren?

Grundsätzlich gilt: Die partielle Schnellreparatur in der Fußbodentechnik ist meist kurzlebig und damit teuer. Denn die eigentlichen Störfaktoren werden dabei nicht beseitigt. Außerdem: Die unterschiedliche Materialart im Flickstellenrandbereich führt schnell zu neuen Schäden. Die partielle Ausbesserung ist deshalb nicht empfehlenswert.

Nur eine komplette Instandsetzung löst das Problem. Dabei wird der vorhandene, schadhafte Nutzboden so gründlich instandgesetzt, daß er die Funktion der Tragschicht übernehmen kann. Diese "regenerierte Tragschicht" wird anschließend mit einer zweckentsprechenden Sikafloor- Verschleißschicht ausgerüstet.

Abdichtungsprinzip mit innenliegendem Körperfugenband

1. Sikaflex-PRO3 WF
2. Sika-Rundschnur PE
3. Stützmaterial
4. Sika Fugenband (DK 19/24/32)

Abdichtungsprinzip mit außenliegendem Randfugenband und zusätzlicher Bandabdichtung

1. Sikadur-Combiflex-Streifen
2. Sikadur-Combiflex-Kleber
3. Sikaflex-PRO3 WF
4. Sika-Rundschnur PE
5. Stützmaterial
6. Sika-Fugenband (DR 25/32)

Abdichtungsprinzip im Rohrleitungsbau

1. Rohrquerschnitte
2. Sika-Rundschnur PE
3. Sikaflex-PRO3 WF